Das Wort Tracht hat wohl den Ursprung im mittelniederdeutschen „dracht“. Was so viel heißt wie „tragen“. Was man halt im Beruf so dracht = Was man halt im Beruf so trägt.
Aus dieser Mundart wurde dann im Lauf der Zeit die Tracht. Und so ist es nicht verwunderlich das es auch dafür Modehersteller gibt.

Einige Bekannte Dirndlhersteller sind beispielsweise:

  • Krüger Drindlmanufaktur
  • Spieth und Wensky
  • Stockerpoint

Kaum zu glauben aber es gibt doch tatsächlich jedes Jahr neue Dirndlkollektionen von verschiedenen Herstellern. Wer sich nicht wirklich mit diesem Thema beschäftigt kommt wohl kaum auf die Idee, dass auch hier eine Menge Geld verdient wird.

Es soll wohl Läden in München geben welche zur Wiesnzeit ca. 1000 Lederhosen am Tag verkaufen. Geht man von einem Durchschnittspreis von 100€ aus so sind das 100.000€ an einem Tag!
Dirndl sind in der Regel etwas teurer.

Welche Arten von Dirndl es gibt und warum die bayrische Tracht so beliebt ist werden wir in den nächsten Postings erklären.

Advertisements

Trachten gibt es auf der ganzen Welt.

Hier in Deutschland ist die bayrische Tracht wohl das bekannteste. Werden Dirndl und Lederhosen hier mit dem Oktoberfest in verbindung gebracht. Aber das ist nicht alles. Auch Deutschland hat regional verschiedene Trachtenmode.

Welche das sein wird werden wir Euch bald erzählen.

Wir werfen aber bezüglich Trachtenmode auch einen Blick über den Tellerrand hinaus. Wir werden auch die Trachten anderer Länder unter die Lupe nehmen und darüber berichten.

Bleibt dran und seit gespannt.